Bildung braucht Bewegung

Bewegung, Spiel und Sport sind unverzichtbare Bestandteile einer ganzheitlichen Bildungsförderung und haben einen positiven Einfluss auf die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Im Rahmen des Programms NRW bewegt seine KINDER!, soll allen Kindern im Kleinkind-, Vorschul- und Grundschulalter Bewegung, Spiel und Sport in ausreichendem Umfang ermöglicht werden.

Die Rolle des organisierten Sports als Bildungspartner in KiTas und Schulen gewinnt immer mehr an Bedeutung. Kinder- und Jugendsport findet außerhalb der öffentlichen Bildungseinrichtungen grundsätzlich in den zivilgesellschaftlich organisierten und gemeinwohlorientierten Sportvereinen statt. Die Landesregierung und der Landessportbund NRW haben im Jahr 2011 vereinbart, die Zusammenarbeit von Schulen und Sportvereinen zu stärken und entsprechende Kooperationen zu fördern.
Bei der Durchführung von Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote haben Angebote der Sportvereine Vorrang vor Angeboten anderer Anbieter.

Ein zentrales Element des Programms NRW bewegt seine KINDER!  ist der flächendeckende Ausbau von Koordinierungs- und Beratungsstellen in den Stadt- und Kreissportbünden des Landes. Damit ist die Grundlage für ein funktionierendes Beratungs-, Betreuungs-, Qualifizierungs- und Qualitätssicherungssystem für Sportvereine Kindertageseinrichtungen und Schulen in Nordrhein-Westfalen gelegt.